„Im Meer des Staubs, ein liebevolles Leuchten - With dust in the air“


Officially Opened by H.E. Ambassador Michael Collins

Im September 2013 wurden Eve Parnells zarte Zeichnungen auf Seidenpapier in einer Einzelausstellung im Päpstlichen Irischen Kolleg in Rom ausgestellt. Nach dieser erfolgreichen Ausstellung in Rom wurden einige der Kunstwerke und einige neue Arbeiten zu einer Ausstellung im Rathaus von Burgwedel gesandt, wo sie im März 2014 zu sehen waren. Ab April 2014 wird diese Ausstellung von wunderschönen Zeichnungen, mit dem Titel „Im Meer des Staubs, ein liebevolles Leuchten“ in der Irischen Botschaft in Berlin präsentiert.

Vorwort

Die Kunstausstellungen im Rathaus Burgwedel gehören zu den festen und mit Spannung erwarteten kulturellen Veranstaltungen in unserer Stadt.

Mit den monatlich wechselnden Ausstellungen möchten wir neben etablierten Künstlern insbesondere Nachwuchskünstlern ein Forum bieten, in welchem sie ihre Kunstwerke einem breiten Spektrum von Kunstliebhabern und Kunstkennern präsentieren können.

Und so ist es uns eine besondere Freude, derzeit die Ausstellung „Im Meer des Staubs, ein liebevolles Leuchten“ der irischen Künstlerin Eve Parnell in unseren Räumen präsentieren zu dürfen.

Sieben Bleistiftzeichnungen auf Seidenpapier laden den Betrachter ein, die erstmals in Burgwedel ausstellende Künstlerin und ihre Werke zu entdecken. Und es gibt viel zu entdecken!

So erfassen Titel wie „Mann mit Taube“ und „Frau beim Brotschneiden“ kurz und prägnant den ersten Eindruck, das Vordergründige eines Werkes. Bei längerem Verweilen jedoch öffnet sich dem Betrachter eine Fülle liebevoller und genau beobachteter Details. Und es erstaunt zutiefst, wie es der Künstlerin gelingt,  über die Grenzen des Bildes hinaus einen imaginären Raum hervorzurufen.  

Ich bin sicher, dass die Exponate von Eve Parnell auch Sie begeistern werden.

Rat und Verwaltung der Stadt Burgwedel wünschen Eve Parnell einen erfolgreichen Verlauf ihrer Ausstellung in der Botschaft von Irland in Berlin und allen Gästen – ob in Berlin oder Burgwedel – ein interessantes Kunsterlebnis.

Axel Düker

(Bürgermeister der Stadt Burgwedel)


In einem Schreiben zu dieser Reihe von Zeichnungen schrieb der Irische Präsident,

Michael D. Higgins:

„Ich hatte die Freunde, etliche von Eves Arbeiten ansehen zu können, und ich bin tief beeindruckt von ihrer Kreativität und der Art, in welcher sie stets das Außergewöhnliche in gewöhnlichen Dingen sieht, und uns so dazu bringt, Objekte des Alltags mit einem neuen und feiner abgestimmten Blick zu sehen. In dieser Ausstellung legt Eve weiterhin den Schwerpunkt auf die Themen Mitgefühl, Freiheit und Respekt, dabei bringt sie in ihre Werke die Fantasie, Innovation und traumhaft schöne Präzision ein, die so deutlich den Mittelpunkt all ihres Schaffens bilden. Eve ist eine Künstlerin, auf die wir sehr stolz sein können, eine Künstlerin, deren Talent die Kraft hat, die Kreativität in anderen Menschen zu wecken und die Art und Weise zu verändern, wie andere ihre Umwelt sehen und sich ausmalen.“

Michael D. Higgins

President of Ireland


In einem Brief an die Künstlerin Eva Parnell schrieb Seine Exzellenz

Erzbischof Charles John Brown:

„Durch die meisterliche Beherrschung Ihres Mediums haben Sie die Fähigkeit entwickelt, tieferen Sinn in dem zu erfassen, was Sie interpretieren, und diesen zu unserer Betrachtung sichtbar zu machen. Sie regen uns dazu an, die Fülle an Bedeutung zu bewundern, die auch in kleinsten Einzelheiten versteckt ist, und Sie geben uns spirituelle Hilfestellung, indem Sie Werte andeuten, die unsere menschliche Existenz untermauern, unser Dasein, in dem es immer unendlich viel mehr gibt, als es zunächst den Anschein hat. Ich wünsche Ihnen viel Freude und Erfolg dabei, Ihre Kunst in dieser Art zu leben und mit anderen zu teilen.“

Erzbischof Charles J. Brown

Apostolischer Nuntius in Irland


Foreword by Ambassador of Ireland to Germany, H.E. Michael Collins


I am delighted to welcome Irish artist Eve Parnell back to the Embassy, having struck a particular chord with the German audience during her previous exhibition in Berlin in 2011. Entitled “Im Meer des Staubs, ein liebevolles Leuchten” or “Lóchrann geal ag soilsiú feadh na tíre“ in Irish, this series of large-scale pencil drawings reveals the enduring message of the power of compassion and also touches on perennial themes such as beauty, compassion, purity, truth, humility and balance.


Eve has a remarkable capacity to bring the ordinary to life, which is complemented by her distinguished ability to capture subtle details. By selecting and drawing only parts of the image, Eve hones in on what she perceives to be the essential message, inspiring viewers to dig deeper and explore the broader story. I am particularly impressed by this rich creativity and palpable intellectual input which infuses all her work.


It is my pleasure to showcase such wonderful Irish contemporary art at the Embassy and wish Eve every success in exhibiting in Burgwedel and beyond.


Michael Collins
Ambassador of Ireland to Germany


Foreword by the Mayor of Burgwedel


Art exhibitions in the Town Hall of Burgwedel are an integral part of the fixed cultural events in our town that are always looked forward to with great anticipation.


In these monthly changing exhibitions, in addition to presenting well established artists, we are particularly interested in providing a forum for up-and-coming artists where they can introduce their work to a wide range of art lovers and art connoisseurs.


Therefore, it is with immense pleasure that we are currently presenting the exhibition “Im Meer des Staubs, ein liebevolles Leuchten” by Irish artist Eve Parnell.


Seven pencil drawings on tissue paper invite exhibition visitors on a discovery journey of the artist, who is exhibiting in Burgwedel for the first time, with her works. And there is a lot to be discovered.


Titles like “Man with Pigeon” and “Woman cutting bread” brief and poignantly capture the first impression, the ostensible element of an art work. Lingering there longer, however, opens up a plenitude of tender and precisely observed details. It is truly surprising, how the artist achieves to evoke, beyond the pictures limits, an imaginary space.


I am sure, you too, are going to be delighted with Eve Parnell’s exhibits. Burgwedel’s Council and Administration wish Eve Parnell a successful run of her exhibition in the Embassy of Ireland and we wish all visitors, whether in Berlin or in Burgwedel, a most interesting art experience.

Axel Düker
(The Mayor of Burgwedel)


In a letter to the Artist Eve Parnell, His Excellency The Most Reverend Charles John Brown wrote

'Through the mastery of your medium, you have learned to capture deeper meaning in what you interpret and offer it to our contemplation. In prompting us to marvel at the wealth of significance that lies hidden even in a detail, you render us the spiritual service of intimating values that underpin our human existence, where there is always infinitely more than meets the eye. I wish you every success in living your art in this way and in sharing it with others.'

Archbishop Charles J. Brown
Apostolic Nuncio to Ireland